Wirtschaftsblatt
Regionen
Nachrichten
Branchen
Praxis
Köpfe
Abo zeichnen Profi-Archiv Ihr Unternehmen im Heft
Zu den Ausgaben: Das nächste Heft ...
Aktuelle Online-Ausgabe
Online-Archiv
Sie befinden sich hier: wirtschaftsblatt.de > Home

Orgatec 2014

Wie wir uns für morgen organisieren


Unternehmer erleben den demographischen Wandel vor ihrer eigenen (Büro-)Tür: Langjährige Mitarbeiter bleiben der Firma immer länger erhalten. Gleichzeitig starten junge Arbeitnehmer ins Berufsleben und bringen eine ganze Reihe von Ansprüchen an ihren neuen Arbeitsplatz mit. Wie den Bedürfnissen aller im Büro vertreten Generationen gerecht werden?
weiter

Lernen, sein Bestes zu geben


Das Collège Alpin du Beau Soleil gehört zu den renommiertesten Internaten der Welt. Seit mehr als 100 Jahren wächst hier der Nachwuchs der Oberen Zehntausend zu kosmopolitischer Reife heran. Eltern schätzen das umfassende Erziehungskonzept, Besucher fasziniert die familiäre Atmosphäre, und die Schüler lieben vor allem den Pulverschnee der Umgebung.
weiter


Das Bau-Business-Barometer 2013


1.663 ausstellende Unternehmen, 36.000 Teilnehmer aus 68 Ländern auf 64.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in sechs Hallen – das sind die Key Facts zur 16. Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Das Wirtschaftsblatt hat das internationale Treffen der Bauspezialisten im Oktober zum Anlass genommen, genauer in die Befindlichkeit der Schlüsselbranche hineinzuhorchen. Die Ergebnisse präsentiert das Bau-Business-Barometer 2013.
weiter

Internationalisierung

Mit Rückenwind nach China


In der südchinesischen Provinz Guangdong wird auf einer 23 Quadratkilometer großen Fläche derzeit ein Lebens- und Arbeitsraum gigantischen Ausmaßes geschaffen. Das deutsch-chinesische Projekt „Eco Metal City“ setzt nicht nur Maßstabe in punkto Technologie und Ökologie, sondern es bietet deutschen Unternehmen auch eine besonders gute Chance, die wachsenden Märkte der Volksrepublik zu erschließen. Gezielte Förderungen erleichtern den Markteintritt.
weiter

Stärken stärken und Schwächen schwächen


Carpe diem – nutze den Tag. Die Sentenz aus der Ode „An Leukonoë“ des römischen Dichters Horaz fordert dazu auf, die knappe Lebenszeit sinnvoll zu nutzen. Und wie könnte man dies besser tun, als mit Bildung?
weiter


Mittelstandsumfrage zur Großen Koalition / Schäuble bestbewertetes Kabinettsmitglied

Firmenlenker kaum im Parlament vertreten


Die Umfrage des Mittelstandsmagazins Wirtschaftsblatt zeigt: 52 Prozent der Geschäftsführer im deutschen Mittelstand befürchten, dass die Große Koalition negative Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat. Rund ein Drittel der Befragten sieht sich nicht mehr im Parlament vertreten. Das meiste Vertrauen wird Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) entgegengebracht; Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) wird am schlechtesten bewertet.
weiter

Maximen

Zukunft braucht Herkunft


Klar nach vorne blickt Arndt G. Kirchhoff. Denn nur dort, in der Zukunft, lasse sich gestalten. Dennoch gelte es, Erfahrungen zu nutzen. „Einen Fehler zweimal zu machen, das ist blöd“, so der Kopf der südwestfälischen Kirchhoff Gruppe.
weiter

„Familienunternehmen müssen besser verkaufen“


Es ist gehöriger Preisdruck im Markt. Deutsche Erzeugnisse sind gut, doch sie sind vielfach auch teurer als die internationaler Wettbewerber. Den Mehrwert von heimischen Produkten und Dienstleistungen gilt es Abnehmern daher intensiv zu vermitteln. Wie dies im Vertrieb erfolgreich gelingen kann, darüber spricht Peter Kitzki, Vordenker des Düsseldorfer Beratungshauses Kitzki Consultants, im Interview.
weiter

Wirtschaftsblatt veröffentlicht Ranking der Top 500 Familienunternehmen

Die Umsatzspitze der deutschen Familienunternehmen


976,1 Milliarden Euro – Diese stolze Summe erwirtschafteten die 551 erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands zusammen im Jahr 2012. Im Vergleich zu 2011 ist das ein Zuwachs von 6,55 Prozent, wie das aktuelle, alljährlich erhobene Top 500 Ranking des Mittelstandsmagazins Wirtschaftsblatt belegt. Unangefochten auf Platz eins ist nach wie vor das größte deutsche Handelsunternehmen, die baden-württembergische Schwarz Beteiligungs GmbH, der unter anderem die Unternehmen Kaufland und Lidl gehören. Die Aldi-Gruppe (Nord und Süd zusammen) konnte an der Robert Bosch GmbH vorbeiziehen und sich den zweiten Platz sichern.
weiter


Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] 

Seite drucken













Alle Infos zur Sonderausgabe Expo Real 2013


Werbeanzeige:
Hunde im Internet
powered by rastapunkt: Ralf Stahr Home Impressum Mediadaten Abo Kontakt nach oben